Arten der Intuition

Arten der Intuition

Die erste Art von Intuition ist implizites Wissen oder implizites Lernen, sie bezieht sich im Wesentlichen auf Wissen, das wir in der Vergangenheit erworben haben und entweder vergessen oder nicht realisiert haben, dass wir es gelernt haben.

Die zweite Art der Intuition ist die energetische Sensitivität, die sich auf die Fähigkeit des Nervensystems bezieht, Umweltsignale wie elektromagnetische Felder zu erkennen und darauf zu reagieren. Es ist bekannt, dass sowohl bei Menschen als auch bei Tieren die Aktivität des Nervensystems durch geomagnetische Aktivität beeinflusst wird. Manche Menschen scheinen zum Beispiel die Fähigkeit zu haben, zu fühlen oder zu spüren, dass ein Erdbeben bevorsteht, bevor es passiert. Es wurde kürzlich gezeigt, dass Veränderungen im Erdmagnetfeld etwa eine Stunde oder sogar länger vor einem großen Erdbeben auftreten können. Ein anderes Beispiel für energetische Sensitivität ist das Gefühl, angestarrt zu werden. Mehrere wissenschaftliche Studien haben diese Art von Sensitivität nachgewiesen.

Die dritte Art von Intuition ist die nichtlokale Intuition, die sich auf das Wissen oder den Sinn von etwas bezieht, das nicht durch vergangenes oder vergessenes Wissen oder durch das Erfassen von Umweltsignalen erklärt werden kann. Es wurde vermutet, dass die Fähigkeit, Informationen über nicht-lokale Ereignisse zu empfangen und zu verarbeiten, eine Eigenschaft aller physischen und biologischen Organisation zu sein scheint, und dies wahrscheinlich aufgrund einer inhärenten Vernetzung aller Dinge im Universum. Beispiele für nichtlokale Intuition sind, wenn ein Elternteil spürt, dass seinem Kind, das viele Meilen entfernt ist, etwas passiert oder die wiederholte, erfolgreiche Wahrnehmung von Unternehmern über Faktoren, die mit der Durchführung effektiver Geschäftsentscheidungen zusammenhängen."

Für mehr Informationen www.heartmath.org 

Nichtlokale Intuition Blog.jpg